GoPro will an die Börse

GoPro hat einen Tag vor der Eröffnungsfeier von Olympia offiziell den Börsengang angemeldet. Nicholas Woodman, der Gründer und Eigentümer von GoPro plant somit den ganz großen Deal.

Echte Finanzzahlen über das Unternehmen sind Mangelware. Die Anmeldung zum Börsengang war eine sogenannte “geheime Anmeldung”, bei der zunächst die Finanzdaten nicht öffentlich gemacht werden müssen.

Bekannt ist jedoch der Umsatz von 521 Mio Dollar in 2012, den Woodman gegenüber der Zeitschrift “Forbes” genannt hatte. Außerdem soll sich der Umsatz seit Gründung von Jahr zu Jahr verdoppelt haben.

2012 ist die taiwanesische Foxconn bei GoPro eingestiegen. Für den 9%igen Anteil hatte Foxconn 200 Mio Dollar bezahlt.

Wir sind gespannt, wie sich GoPro an der Börse machen wird.