Actionpro X7 vs GoPro HERO3 Black Edition – großer Vergleichstest

Actionpro X7 oder GoPro Hero3 Black Edition
Actionpro X7 oder GoPro Hero3 Black Edition

Die Actionpro X7 ActionCam tritt gegen den Marktführer GoPro HERO3 Black Edition im Vergleichstest an. Wir wollen beide Kameras auf den Prüfstand schicken und herausfinden, ob der Röthenbacher (im Allgäu) David gegen den Kalifornischen Goliath eine Chance hat. Die Arena ist eröffnet !

 

> Actionpro X7 günstig kaufen bei amazon

> GoPro HERO3 Black Edition günstig kaufen bei amazon

Lieferumfang und Preisvergleich

 
Gerade bei ActionCams und Helmkameras ist der Umfang des Zubehörs ein enorm wichtiger Aspekt. Nur wenn es viele, flexible Möglichkeiten gibt, die Kamera an allen möglichen (und unmöglichen) Stellen zu befestigen, wird man die beste Perspektive für die Aufnahme bekommen. Betrachten wir somit zunächst den Lieferumfang beider Geräte.

Actionpro X7 Lieferumfang

Wie in unserem Actionpro X7 unboxing Video zu sehen, liefert Actionpro seine Kamera mit folgender Ausstattung aus:
  • Actionpro X7 Kamera inkl. integriertem LCD Display
  • Unterwassergehäuse (mit offener und geschlossener Rückwand)
  • Skeletongehäuse
  • Akku
  • USB Kabel
  • Adapter zum Anschluss eines externen Mikrofons
  • Adapter zur Befestigung an ein Standard-Stativ
  • 2x Klebeplatten für flache Oberflächen
  • 1x Klebeplatte für gebogene Oberflächen
  • 1x Surf- & Snowboard-Klebeplatte
  • 1x Ersatz-Klebepad 3M
  • 2x Befestigungsfüße (klein / groß)
  • 1x Befestigungs-Verlängerung
  • 2x Befestigungs-Verlängerung mit 90° Drehung

GoPro HERO3 Black Edition Lieferumfang

Die GoPro HERO3 Black Edition hat demgegenüber folgendes Zubehör im Karton:
  • GoPro HERO3 Black Edition Kamera
  • Unterwassergehäuse (mit offener und geschlossener Rückwand)
  • Fernbedienung mit Schlüsselanhänger-Ring
  • Akku
  • USB-Kabel
  • Ladekabel für Fernbedienung
  • 1x Klebeplatte für flache Oberflächen
  • 1x Klebeplatte für gebogene Oberflächen
  • 2x Befestigungsfuß (klein / groß)
  • 2x Befestigungs-Verlängerung mit 90° Drehung
  • 3x GoPro Aufkleber

Preisvergleich

Beim Vergleich des Preises der beiden Kameras versuchen wir den unterschiedlichen Lieferumfang zu berücksichtigen. Dazu stellen wir Pakete aufgrund aktueller (Stand 23.09.2013) Straßenpreise lt. amazon (nicht Listenpreise !) zusammen, so dass in etwa das gleiche Ausstattungspaket entsteht. Für die aktuellen Preise folgt einfach den Links auf den Preisangaben.
  Actionpro X7 GoPro HERO3 Black Edition
Grundpreis 349,- 349,-
Skeletongehäuse / The Frame enthalten 42,85
LCD Display enthalten – aber zum Ausgleich des bei GoPro enthaltenen BacPac ein Zusatzakku:
20,- 
99,95
Stativ-Anschluss / Tripod-Adapter enthalten 9,95
Fernbedienung 69,95 enthalten
Mikrofonadapter enthalten 24,95
SUMME 438,95 526,70

Darüber hinaus legt Actionpro seiner Kamera laut obiger Liste zusätzlich bei: 1x flache Klebeplatte, 1x Ersatz-Klebepad, 1x Verlängerungsstück ohne Drehung. Ohne diese Teile im Detail preislich zu bewerten, können wir unterm Strich festhalten, dass die Actionpro X7 mindestens 85€ günstiger zu erwerben ist als die GoPro HERO3 Black Edition bei gleichem Zubehörpaket.

Update 09.10.2013: Die in der letzten Woche vorgestellten neuen Modelle der GoPro HERO3+ Serie erklären nun auch den erheblichen Preisrutsch, den die GoPro HERO3 Modelle in den letzten Wochen hingelegt haben. Wir werden den Preisvergleich aktualisieren, sobald im Detail klar ist, welches Zubehör bei den neuen Modellen enthalten ist. Klar ist jetzt schon, dass die Preise wieder auf dem ursprünglichen Stand zurück gekehrt sind. Die HERO3+ Black Edition wird 449€ und die HERO3+ Silver Edition wird 349€ kosten. Der Preisunterschied zwischen Actionpro X7 und HERO3+ Black Edition wird somit erheblich höher sein.

Update 31.10.2013: Durch die Weihnachts-Preisoffensive von ACTIONPRO ist der Preisunterschied noch weiter angestiegen. Zwischen der GoPro HERO3+ Black Edition und der ACTIONPRO X7 liegen aktuell zubehörbereinigt deutlich über 220,- EUR ! Die X7 wird aktuell für 279,- € angeboten.

Update 10.01.2014: ACTIONPRO behält auf unbestimmte Zeit den reduzierten Preis von 279,- € für die X7 Kamera bei.

Spannend in Hinblick auf das Zubehör ist, dass ein Großteil des für die GoPro erhältlichen Zubehörs auch für die Actionpro X7 einsetzbar ist (und natürlich umgekehrt). Somit steht dem am Markt neuen Produkt gleich ein immenser Fundus an Möglichkeiten zur Verfügung. Actionpro hat hier einen wirklich guten Schachzug gemacht …

 

 

Abmessungen und Gewichte

Neben den Befestigungsoptionen einer Actioncam sind natürlich die Abmessungen und Gewichte entscheidende Eigenschaften. Nur leichte, kleine Actioncams können bei den Belastungen schneller und  ruckartiker Bewegungen so mithalten, dass sie nicht abfallen oder Befestigungen beschädigen.

In unserem Vergleichsvideo zu Abmessungen und Gewichten könnt ihr nachvollziehen, dass die Actionpro X7 zumindest in der Tiefe eine Schüppe größer ist als die GoPro HERO3, allerdings lässt die GoPro diesen Vorsprung bei den Abmessungen des Schutzgehäuses zum Teil wieder liegen. Zwar ist sie dann noch immer flacher als die Actionpro X7, aber der Unterschied macht sich in der Praxis wohl nur selten bemerkbar.

Akkulaufzeit

Die Actionpro X7 wird mit einem wechselbaren Akku mit einer Kapazität von 1200mAh ausgeliefert. Der ebenfalls wechselbare Akku der GoPro HERO3 hat eine Kapazität von 1050mAh. Wir wollten sehen, wie sich das auf die Laufzeit der Kameras niederschlägt.

Zum Vergleich der Akkulaufzeit der Actionpro X7 gegenüber der GoPro HERO3 Black Edition haben wir beide Kameras komplett voll geladen. Dazu mehrfach das Kabel gelöst und wieder verbunden, so dass auch die letzte Ecke des Akkus gefüllt war 😉

Beide Kameras haben dann im Dauerbetrieb im Videomodus 1080p bei 60fps und mittlerer Bildwinkeleinstellung aufgenommen, was sicher eine der am meisten benutzten Kombinationen ist. Die Kameras waren beim Test nebeneinander auf einer Grundplatte montiert, so dass sie die selben Szenen aufzeichneten. Wifi war bei beiden Kameras ausgeschaltet. Das Display der Actionpro X7 haben wir so eingestellt, dass es sich nach 30 Sekunden ohne Betätigung automatisch ausschaltet.

Ergebnis der Messung
GoPro HERO3 Black Edition
76min 10s
Actionpro X7
127min 58s
Dieser doch erhebliche Unterschied von über 50 Minuten, die die Actionpro X7 länger aufgezeichnet hat, überrascht dann doch, trotz des um 150mAh größeren Akkus. Ob sich dieser Effekt so deutlich auch in anderen Auflösungen wiederholt, werden wir bei späteren Messungen überprüfen, ziehen vor der Leistung der X7 an dieser Stelle jedoch den Hut.

Bedienung

Beide Actioncams haben zur Bedienung und Konfiguration aller Optionen 3 Schaltknöpfe verbaut, die auch bei beiden Modellen sowohl mit als auch ohne Schutzgehäuse bedienbar sind. Für die Auswahl eines anderen Modus müssen die Kameras also nicht aus den Unterwassergehäusen genommen werden.

Die GoPro hat ein winziges monochromes LCD Display an der Front, über das alle Einstellungen vorgenommen werden. Die Actionpro X7 profitiert vom großen, farbigen LCD Display auf der Rückseite, über das die Setup-Menüs grafisch ansprechend aufbereitet und logisch strukturiert sind. Jedoch ist die Beleuchtung dieses Displays etwas schwach, was zwar für gute Akkulaufzeit sorgt, jedoch auch dazu führt, dass das Erkennen der Einstellungen bei Sonneneinstrahlung schwer fällt.

 

Smartphone und Tablet Apps

Alternativ gibt es sowohl für die GoPro HERO3 als auch für die Actionpro X7 Apps für Smartphones und Tablets, über die Aufnahmen gesteuert werden können. Die App der GoPro ist dabei erheblich weiter entwickelt und deutlich umfangreicher als die der Actionpro, welche ausschließlich das Starten und Stoppen, sowie das Preview von Aufnahmen erlaubt. Über die GoPro App in der Version 2.0 ist die komplette Steuerung, die Konfiguration, das Herunterladen von Videos und Fotos, sowie das Teilen in Sozialen Netzwerken möglich. Actionpro muss hier noch nachliefern.

Fernbedienung GoPro und Actionpro

Die GoPro HERO3 Black Edition wird standardmäßig mit einer Fernbedienung ausgeliefert. Diese Fernbedienung koppelt sich per Wi-Fi mit der Kamera und steuert wesentliche Funktionen. Die beiden wesentlichen Bedienknöpfe der Kamera sind auch auf der Remote zu finden. Ebenso ist das LCD-Display auf dem Gerät vorhanden. So hat man auch dann alle Konfigurationsmöglichkeiten im Griff, wenn man die Kamera nicht berühren will (oder kann, aufgrund der Montageposition). Die GoPro Fernbedienung steuert gleichzeitig bis zu 50 Kameras, so dass auch Mehr-Perspektivaufnahmen problemlos beherrschbar werden.

Die Fernbedienung für die Actionpro X7 ist Stand heute (23.09.2013) noch nicht verfügbar, aber angekündigt. Sie wird ebenfalls alle zur Konfiguration notwendigen Bedientasten besitzen und per Wi-Fi mit der Actionpro X7 Kamera verbunden. Über ein eingebautes Display wird der Nutzer Rückmeldung über Modus und Aufnahmestatus bekommen.

Update: Inzwischen ist die Fernbedienung für die X7 verfügbar und lieferbar. Sie heisst Actionpro X7R. Hier findet ihr mehr Informationen.

Videomodi

Beide Kameras behaupten von sich, dass sie professionellen Ansprüchen gerecht werden und für unterschiedlichste Anforderungen die passenden Videomodi bereit zu stellen. Bei der tabellarischen Gegenüberstellung haben wir zu den unterschiedlichen Auflösungen, die die Kameras unterstützen jeweils die auswählbaren Frameraten eingetragen. Bei der GoPro haben wir außerdem die möglichen Bildwinkel angegeben (W: Wide, M: Medium, N: Narrow). Bei der Actionpro X7 sind in allen Auflösungen alle 3 Bildwinkel auswählbar.

Überblick über alle Auflösungen und Frameraten

Insgesamt besitzt die GoPro HERO3 Black Edition deutlich mehr Videomodi als die Actionpro X7. Die GoPro liefert mit 4K, 2.7K und 1440p Auflösungen, die nochmal deutlich feiner auflösen als die Standard-Full-HD Auflösung 1080p.

Allerdings muss man sich kritisch die Frage stellen, ob und wann man diese Auflösungen wirklich braucht. Vor allem die 4K Auflösung hat mit der Framerate von 15fps aus unserer Sicht eher Marketing-Charakter.

Zwar lassen sich mit 2.7K@30fps ruckelfreie Videos aufnehmen. Trotzdem fehlt es üblicherweise am passenden Abspielgerät. Wer hat heute wirklich einen HD-Fernseher oder -Beamer, der höher als 1080p auflöst ?!

 

Für professionelle (Kino-)Film-Produktionen macht eine 2.7K Auflösung natürlich Sinn. Ebenso sind hier die Frameraten 24fps und 48fps angesiedelt. Blurays werden mit diesen Frameraten produziert. Somit macht es in diesem Bereich auch Sinn, direkt in diesen Formaten aufzuzeichnen, um das Material gleich ohne weitere Umrechnungen verwenden zu können.

 

Vergleich der Videomodi
Auflösung Actionpro X7 GoPro HERO3 Black Edition
 4K  15/12 fps (W)
 2.7K  30/24 fps (W)
 1440p 48/30/24 fps (W)
 1200p 60/30 fps
 1080p 60/30 fps 60/48/30/24 fps (W/M/N)
 960p  – 100/48 fps (W)
 720p 120/60/30 fps 120/60 fps (W/N)
 WVGA  240 fps 240 fps (W)

Videoqualität

In unserer Wahrnehmung steht die Actionpro X7 der GoPro HERO3 Black Edition in nichts nach. Sie löst Details sehr gut auf, hat eine hervorragende Farbwiedergabe und kommt auch mit schnellen Bewegungen sehr gut klar. Macht euch aber am besten selbst ein Bild mit Hilfe dieses kleinen Vergleichsvideos, gedreht in 1080p@60fps. Die Kameras waren dabei nebeneinander auf einer Platte montiert, um auch das selbe Motiv einzufangen.

Weitere Video-/ Foto-Einstellungen

Beide Kameras ermöglichen äußerst interessante Zeitlupe- oder Slow Motion-Aufnahmen durch die Frameraten >30fps in den diversen Auflösungen. Vor allem die 240fps bei WVGA-Auflösung machen bei beiden Kameras gleich viel Spaß.

Vor allem mit der Actionpro X7 können ohne weitere Software direkt auch Zeitraffer-Videos aufgenommen werden. Dabei wählt man über das Menü, ob jeweils ein Bild alle 1, 3, 5, 10 oder 30s aufgenommen werden soll. Diese werden dann direkt durch die Kamera zusammengebaut zu einem fertigen Zeitraffer-Video, das auf der Speicherkarte abgelegt wird. Bei der GoPro HERO3 ist hierfür die (kostenlose) Zusatzsoftware CineForm Studio erforderlich, die aus den Einzelaufnahmen der GoPro ein entsprechendes Zeitraffervideo erstellt. Auch kein Problem, aber ein Tick mehr Aufwand.

Beide Kameras erlauben Serienaufnahmen im Fotomodus, so dass auch bei schnellen Bewegungen der jeweils beste Shot getroffen und ausgewählt werden kann.

Bei der GoPro HERO3Black Edition ist das Drehen der Aufnahme um 180° konfigurierbar. Damit kann die Kamera auch kopfüber montiert werden, was in diversen Einsatzszenarien absolut wertvoll ist. Die Actionpro X7 kann dies aktuell noch nicht (Firmware 1.1.7). Der Hersteller hat diese Erweiterung jedoch für eine zukünftige Firmware-Version in Vorbereitung.

Tonqualität

Für Tonqualität war bislang noch keine Actioncam berühmt. Das ist aber auch nicht weiter verwunderlich. Die aufgrund der Bauform verwendeten, nahezu mikroskopisch kleinen Mikrofone können gar keine vernünftige Qualität liefern. Sie sind geeignet, um Umgebungsgeräusche aufzunehmen, die sich in unmittelbarer Nähe abspielen. Alle Tonquellen, die sich in ca. 1m Entfernung befinden, werden von beiden Kameras sinnvoll aufgenommen. Alles darüber hinaus wird schwierig, zumindest solange die Tonquelle in normaler Sprechlautstärke ausstrahlt.

Im direkten Vergleich legt die GoPro HERO3 deutlich weniger Grundrauschen und eine bessere Tonqualität an den Tag. Wirklich guten Ton erhält man jedoch erst mit einem externen Mikrofon. Ein solches kann an beide Kameras mithilfe eines entsprechenden Adapters von USB auf 3,5mm Klinke angeschlossen werden. Actionpro legt einen solchen Adapter als Standardlieferumfang der Kamera bei.

Typischerweise werden jedoch Actionvideos mit passender Musik unterlegt. Oder der Sprecher ist wirklich sehr nah an der Kamera (z. B.) bei einer Helmmontage.

Fazit: Actionpro X7 oder GoPro HERO3 Black Edition ?

Wie kann ein Fazit für diesen Vergleichstest aussehen ? Sowohl Actionpro als auch GoPro haben mit ihren Actioncams Produkte am Markt, mit denen es unheimlich viel Spaß macht, Sportarten neu zu entdecken, Details aus alltäglichen Situationen herauszuholen, neue Perspektiven zu finden und mit enorm hoher Flexibilität Action zu erleben.

Bei der Videoqualität steht die Actionpro X7 der GoPro HERO3 Black Edition in nichts nach. Teilweise wirken die Farben der GoPro sogar etwas unterkühlt, während die X7 auch in der “Goldenen Stunde” die warmen Farben des Sonnenlichts gut einfängt. Gegenlichtaufnahmen hingegen verarbeitet die GoPro besser als die Actionpro X7. Bei der Tonqualität kommt die Actionpro X7 nicht ganz an die GoPro Hero3 Black Edition heran.

Die Actionpro X7 stellt den bislang besten Herausforderer für die GoPro HERO3 dar. Mit Firmware-Überarbeitungen wird die Actionpro der GoPro noch näher rücken.

Die zubehörbereinigten 85€, die die Actionpro X7 günstiger zu haben ist, sind durchaus ein Argument für die X7. Für dieses Differenzbudget lassen sich viele sinnvolle Zubehörteile wie Akkus, Speicherkarten und Befestigungen erwerben. Anschaffungen, die überraschend schnell auf jeden Actioncam-Käufer zukommen, wenn er erstmal Lunte gerochen hat.

Unabhängig davon, für welche dieser Actioncams Du Dich entscheidest – jede Deiner Aktivitäten, jede Bewegung, jede Handlung bekommt neuen Reiz, weil Du Dich immer wieder fragen wirst: “Aus welcher Perspektive bekomme ich das, was ich gerade mache am besten gefilmt. Und wo kann ich meine Actioncam befestigen!”

 

> Actionpro X7 günstig kaufen bei amazon

> GoPro HERO3 Black Edition günstig kaufen bei amazon

> Das beste Actionpro X7 Zubehör

> Das beste GoPro HERO3 Zubehör